Die Gründe

Das Banat ist nicht nur ein geographischer Begriff, es gründet seine Existenz in langjährigen sozio-ökonomischen Besonderheiten, definiert durch weltliche und geistige Institutionen und eine multiethnische Kultur und Tradition.

Die jüngste Geschichte hat gezeigt, dass es in den letzten 70 Jahren Opfer einer progressiven Marginalisation war. Um das sozio-ökonomische Wesen des Banats zu beschützen, verfasste das Banatski forum die folgenden

GRUNSÄTZE DES BANATER REGIONALISMUS

- das Banat muss einheitlich, multinational und unteilbar bleiben.

- Die Bürger im Banat sind für die Vojvodina mit großer Ingerenz, aber unter der Voraussetzung, dass das Banat als Region zusammen mit den anderen Regionen mittels der Hauptversammlung der Vojvodina bestehend aus drei Ratsversammlungen über die eigenen Lebensfragen entscheidet.

- Solch eine Lösung für die Vojvodina und den regionalen Status des Banats soll möglichst schnelle Einschaltung in die Mitteleuropäische Region EURO TRIO d. h. Donau – Theiss – Keres – Mures (Zwischenstaatliche Region Ungarn – Rumänien – Jugoslawien) ermöglichen, sowie auch in andere Institutionen, ohne die man in diesem Teil Europas nicht mit einer besseren Zukunft rechnen kann.

- Banat hat sein eigenes Wappen, Flagge und das Feierliche Lied Banats.

- Die Grundelemente der Banater Symbolik müssen bei der Ausarbeitung von Wappen, Flagge und Hymne vertreten sein.

- Banat soll sein südwestlicher Teil, der von Serbien, d.h. der Stadt Belgrad usurpiert wurde, zurück gegeben werden.

- Banat soll den Status einer ökologischen Region bekommen - von Rumänien, Ungarn, Jugoslawien, der Europäischen Union und den entsprechenden Institutionen der Vereinigten Nationen.

- das Banat muss demilitarisiert werden.

- Die lokale Selbstverwaltung in Banat muss dezentralisiert werden, und zwar nach dem Prinzip: AUTONOMIE FUR JEDEN BURGER. Jeder einzelne Burger als Träger der Autonomie soll respektiert werden, alle Städte und Gemeinden (jedes Dorf mit über 3.000 Einwohnern) sollen in der Ratsversammlung von Banat direkt vertreten sein.

RESUME

- Das Banatski forum ordnet seine Aktivitäten einer schnellen und gründlichen Realisation der oben angegebenen Ziele unter.

- Das Banatski forum unterstutzt innerhalb und außerhalb der Vojvodina alle politische Organisationen sowie auch diejenigen die außerhalb der Regierung aktiv und von Bedeutung für die politische und konstitutionelle Ordnung der staatlichen Gemeinschaft sind und die Vojvodina als ein Subjekt mit gerichtlicher, gesetzgebender und vollziehender Gewalt sehen.

- Die oben angegebenen prinzipiellen Grundsatze des Banatski forum reflektieren den Willen der Bürger im Banat und müssen als Vorbedingung für eine dauerhafte, prosperierende Ordnung der Vojvodina angenommen werden. Diese umfassen außer den allgemeinen demokratischen Normen, - nationale, konfessionelle und allgemeine Menschenrechte – aus noch folgende Richtlinien:

1. Die regionale Ordnung der Vojvodina.

2. Regionale Institutionen von Banat, Srem, Batschka und der Freien Stadt Novi Sad.

3. Die Generalversammlung Vojvodinas, die aus drei Ratsversammlungen besteht:

3.1 Die Ratsversammlung der Bürger

3.2 Die Ratsversammlung der Nationen (Ethnische Ratsversammlung) mit Vertretern aller Nationen, die ihrer Anzahl nach ein Recht darauf haben. (Minimum 1% aller Einwohner Vojvodinas, die sich frei über ihre Nationalität aussern – mittels einer Volkszählung, die unter der Kontrolle eines speziellen Ausschusses der Generalversammlung Vojvodinas, des OEBS u.a durchgeführt werden soll.

3.3 Die Ratsversammlung der Regionen – Vertreter der regionalen Versammlungen von Banat, Srem, Batschka und der Freien Stadt Novi Sad. Alle Entscheidungen werden durch einen Konsensus gebracht.

- Die regionalen Ratsversammlungen haben das Recht im Rahmen ihrer Ermächtigungen ökonomisch-kulturelle Arrangements mit ähnlichen Regionen aus den benachbarten Staaten einzugehen – mit einer Kompetenz, die sich im Rahmen der Konstitution und des Gesetzes bewegt.

Gott segne das Heilige Land Banat, dank dem wir so sind !